Minderheiten - eine Familie hat Angst - Migration Integration und Migranten migmag Kulturmagazin

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Minderheiten - eine Familie hat Angst

______________

Minderheiten

________________

Migration Integration in Deutschland, Migranten und Migrationshintergrund - eine Familie hat Angst vor der Abschiebung




Eine Familie hat Angst


Al Wan Mohammad (43) ist kurdischer Syrer. Er lebt mit seiner Ehefrau und seinen drei Kindern in Heidenheim.

Seit knapp drei Jahren wartet er mit seiner Familie auf eine positive Entscheidung über ihren Asylantrag. Die Unsicherheit und das Warten nähren die Angst vor der Abschiebung nach Syrien.

"In Syrien können wir nicht leben. Dort werden wir verfolgt und erleben Ungerechtigkeiten. Wir haben große Angst vor einer Abschiebung. Wir sind nach Deutschland gekommen, weil es ein demokratisches und sicheres Land ist. Wir möchten in Deutschland bleiben.

Meine Frau wurde hier am Herzen operiert. Dafür möchten wir uns bedanken. Ebenso für die Unterstützung von Vereinen, auf Ämtern und bei Übersetzungen. Unsere Kinder gehen hier in die Schule und lernen Deutsch. Sie können hier ihre kurdischen Namen frei tragen. Sie sind sehr fleißig. Sie haben Freunde gefunden und lieben das Fußballspiel.

"Für unsere Aufnahme in Deutschand möchten wir uns bedanken."

____________________________
Al Wan Mohammad, 14. September 2010

_____________________

Kommentar abgeben
_________________________


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü