Rezepte von Migranten: Artischocken in Vinaigrette - Migration Integration und Migranten migmag Kulturmagazin

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Rezepte von Migranten: Artischocken in Vinaigrette

von Lulu

Französische Küche

Seit der frühen Neuzeit gilt die Nationalküche Frankreichs als einflussreichste Landesküche Europas. Sie prägte den Geschmack des gesamten europäischen Adels und ist auch heute noch weltberühmt für ihre Qualität und Vielseitigkeit. In Frankreich diente das Essen nie der schnöden Notwendigkeit der Nahrungsaufnahme, sondern war vielmehr ein wichtiger Bestandteil der Kultur.
So entwickelte sich im 19. Jahrhundert die Haute Cuisine – die gehobene Küche zur französischen Nationalküche. Obwohl die köstlichen Regionalküchen mit ihren eigenen Zutaten, Kombinationen und Zubereitungsarten auch weiterhin ihre Berechtigung hatte.
Lulu


DELIKATESSEN im Frühjahr


ARTISCHOCKEN in Vinaigrette


Zutaten
für 4 Personen:

  • 4 mittelgroße Artischocken

  • 3 EL Zitronensaft

  • 1 Bund Thymian


Für die Sauce

  • 125 ml Olivenöl

  • 3 EL Essig (Kräuteressig)

  • 2 TL Senf

  • 2 EL gemischte Kräuter

  • Salz und Pfeffer



Zubereitung:

Man zupft die Äußeren Artischockenblätter ab, schneidet die oberen Blattspitzen ab (etwa auf halber Länge) und entfernt ggf. das Heu. Die Artischocken werden anschließend geviertelt, gewaschen und in gesalzenem Zitronenwasser weich gekocht. Bei zarten, jungen Artischocken kann man auch die geschälten Stiele hinzufügen. Die Stiele werden am besten separat gekocht und nur verwendet, wenn sie nicht bitter und holzig sind.

Für die Sauce das Speiseöl mit dem Kräuteressig, dem Senf, Salz und Pfeffer so  lange mit dem Schneebesen schlagen, bis eine dickliche Sauce entstanden ist. Die Kräuter unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken
.

Die Artischocken auf einem Teller anrichten, mit der Sauce übergießen und mit Thymian garnieren.






FROSCHSCHENKEL

Verzeihung NABU!*
Ich dachte das sind Delikatessen.
Ich wollte auch sammeln und eine Delikatesse für meine deutschen Freunde zubereiten.
Pech gehabt
.
Sie sind Flüchtlinge und es ist VERBOTEN ... sie zu essen.
Schade
.
Lulu

*NABU = Natur und Umweltschutz (Naturschutzbund Deutschland e.V)

_____________________

Kommentar abgeben
_________________________

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü