Über uns - Idee und Finanzierung des migmag-Projekts - Migration Integration und Migranten migmag Kulturmagazin

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Über uns - Idee und Finanzierung des migmag-Projekts

Migration Integration in Deutschland, Migranten und Migrationshintergrund - Über uns, über migmag - Idee, Finanzierung und Beweggründe zum Projekt


migmag - das Online-Magazin der kulturellen Vielfalt
Migration Integration in Deutschland, Migranten und Migrationshintergrund


Es gibt Ideen, die schon lange im Kopf kreisen und die nur darauf warten, in die Tat umgesetzt zu werden. Seit wir das migmag-Projekt zum Thema Migration und Integration in Deutschland im Januar 2010 begonnen haben, arbeiten wir mit viel Herzblut, Eigeninitiative und vor allem Überzeugung an der Umsetzung von migmag.


Der Beginn einer Idee

WO
fängt man ein so umfangreiches und höchst brisantes Thema an und

WAS ist das Ziel?

WO ... : migmag beginnt da, wo es am naheliegendsten für das Team ist - in der Kleinstadt Heidenheim. Hier haben die Macher des migmag-Teams ihre Jugendzeit verbracht und hier möchten sie mit mit ihrem Online-Magazin starten, da Veränderung immer im Kleinen beginnt. Die Nähe und das bekannte Umfeld der schwäbischen Ostalb-Region machen den Start leichter.

WAS ... : migmag will berühren. migmag will Migranten eine Stimme und ein Gesicht geben.

Und für
WEN ist migmag? Für uns alle.

Lange bevor die Diskussionen über Migration und Integration in der Politik und in den Medien begann, befasste sich das Team von migmag mit der Frage: Wie finden Migranten ein neues Zuhause, wenn sie ihr Land verlassen haben? Wie leben sie hier? Was treibt sie an? Was treibt sie um? Die Antworten geben Menschen verschiedener Kulturkreise, die in der Region Heidenheim eine Heimat suchen oder gefunden haben.

Die Resonanz von Migranten aus dieser Region war be-eindruckend und bestätigte uns in der Idee - für viele ist es das erste Mal, das man sie wichtig und wahr nimmt.

migmag möchte deutschlandweit, aber auch über die Grenzen Deutschlands hinaus, Menschen aus unterschiedlichen Kulturkreisen die Möglichkeit geben, ihre Lebensgeschichte und Meinung auf migmag einzubringen und zum Dialog aufrufen.

Die Leitung des migmag-Teams haben die Journalistin und Inhaberin der Firma TEXTLINE Maren Becker und ihre Schwester und Diplom-Designerin Wiebke Becker, GF der Firma becker.designportal UG. Sie ist glücklicherweise auch Expertin zum Thema Suchmaschinenoptimierung.

Gerne verraten wir den Lieblingssatz unserer Arbeit an migmag:

"Wir möchten die Dinge erleichtern,
nicht erschweren".



Finanzierung von migmag

Immer wieder werden wir gefragt, wer macht migmag, wie finanziert ihr euch? Unterstützt euch ein großes Unternehmen oder eine Kommune? Nein, unsere Geschichte besitzt bisher keine Sponsoren, keine Förderer.

Seit wir das Projekt im Frühjahr 2010 begonnen haben, arbeiten wir ohne jegliche finanzielle Förderung daran. Um unsere Arbeit fortsetzen zu können, sind wir darauf angewiesen, migmag über Werbeeinnahmen und Fördermittel zu finanzieren. Mit dem Auftritt im Internet am 15. Oktober 2010 haben nun Unternehmen und Organisationen erstmals die Möglichkeit, sich durch eine Firmen-Darstellung oder mit einer Kleinanzeige auf migmag zu präsentieren.

Zu den
>>  Mediadaten und Preise

>> Kontaktformular


Das migmag-Team bedankt sich bei all denen, die das Projekt finanziell oder durch Beiträge, Artikel und Kommentare unterstützen.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü